Schutz archäologischer Funde aus Metall vor immissionsbedingter Schädigung

Schutz archäologischer Funde aus Metall vor immissionsbedingter Schädigung

Von Werner Scharff et al. Unter Mitarbeit von Hartmut Baum. Mit Beiträgen von Bernd Engelhardt et al. Redaktion: Markus Vosteen und Gerhard Wesselkamp. Hrsg. vom Landesdenkmalamt Baden-Württemberg, Abteilung Archäologische Denkmalpflege, und dem Verband der Landesarchäologen in der Bundesrepublik Deutschland. Die ungestörte Lagerung von archäologischen Funden im Boden galt lange als sicherste Art der Aufbewahrung solcher Kulturgüter. Inzwischen weiß man, dass auch Bodenfunde von Umweltschäden betroffen sind. Um eine Schadensanalyse vornehmen zu können sowie um rettende Restaurations- und Konservierungsmaßnahmen aufzuzeigen, wurde ein interdisziplinäres Projekt ins Leben gerufen. Nach dreijähriger Tätigkeit werden nun die Ergebnisse dieser Untersuchungen der Öffentlichkeit vorgestellt. Die sehr detaillierten Analysen führen zur Präsentation von Strategien zur Behandlung gefährdeter Objekte.411 Seiten mit zahlreichen Abb. und Tab., Großformat, broschiert (Materialhefte zur Archäologie in Baden-Württemberg; Heft 57/Theiss Verlag 2000) leichte Lagerspuren

statt 44,95 €   4,49 €   (inkl. MwSt., zzgl. Versand)

Bestell-Nr.: 7186 Sprache: Deutsch Gewicht: 1,52 kg
Sachgebiete: Historische Hilfswissenschaften | Archäologie - Allgemeine und übergreifende Darstellungen
Lieferzeit: 2-7 Tage (gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für alle anderen Länder finden Sie hier)

Kundenlogin


Passwort vergessen?
Ich bin neu und möchte mich registrieren.